Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles:

 

Stellungnahme zur heutigen Abgeordnetenhausdebatte über das ehemalige Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

 

22.3.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen 2018:

 

 

 

11. September 18.30 Uhr

1968 Ost trifft 1968 West

-1968 und die Folgen für 1989 und bis heute

 

Führung:

nach Anmeldung

oder 7. Oktober

 

15.30 Uhr

Stasi contra Kiez-

Stasi-Führung am ehemaligen Stasi-Gelände

Anmeldung: 

bueko_1501_berlin@web.de

 

 

Rückschau: 

am 28. August 2018 

Anhörung zum Thema Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg 

 

 4. Juni 2018

DDR GESCHICHTE-ZEITZEUGEN: Martin Brama  

 

13. Juni 2018

Der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953: Lutz Rackow

 

12. April 2018 

Sexueller Missbrauch in der DDR

 

 1. März 2018 

Einst als Bürgerrechtler gehätschelt, jetzt als „AfD-Anhänger“ verpönt?

 

 15. Januar 13.30 Uhr

Bunker auf dem Stasi-Gelände Sonderführung

 

14. Januar 2018

 Aktion Fehlschlag

Massenverhaftung gegen  Ausreisewillige und Oppositionelle rund um die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration am 17. Januar 1988 

  

7. Dezember 2017 

Tödliche Missverständnisse.

Fluchtversuche von DDR-Bürgern bis 1989 über Bulgarien  

 

14. November 2017
 
Die Haftanstalt in der Magdalenenstraße
oder wie die Stasi nach Lichtenberg kam- vom NKWD zur Stasi

 

17. Oktober  2017  1

Der Traum ist aus. Nikaragua heute.

 

 

13. Juni 2017 18.30 Uhr 

Spur der Steine, DEFA-Film 1966. .inführung: Ralf Schenk, DEFA-Stiftung

 

24. Mai 2017

Abreißen, Bewahren, Umgestalten?

 Zur Zukunft  des ehemaligen Stasi-Geländes in Berlin -Lichtenberg

 

  

25. April 2017 19.00 Uhr  

Prof. Martin Sabrow: Erich Honecker. Teil eins einer Biographie

 

 28. März 2017

„Die braune Saat“  

Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR

Buchvorstellung von Harry Waibel

  

18. Januar  2017

Prof. Johannes Weberling: 25 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz

 

15. Januar 2017 

Die Stasi-Rolle

 Geländeführung und Reportagen von SPIEGEL-TV auf dem Stasi-Gelände in Berlin Lichtenberg

 

16.12.2016 

Filme von Andrej Wajda

mit Wolfgang Templin

  

9. 11.2016

Berlin: Eine Stadt mit tausend Gesichtern

Historische Stadtspaziergänge Dr. Martin Jander

  

Oktober 2016

Dr. Helmut Müller-Enbergs: Geheimdienste im Kalten Krieg

 

 

Veranstaltungsankündigung 25. April 2017

Stand 31.3.2017

 

 

Erich Honecker . Das Leben davor. 1912 – 1945

-die aktuelle Biographie

 

Vortrag von Prof. Dr. Martin Sabrow

 

 

Das Buch: Nichts verkörpert die DDR so sehr wie das maskenhafte Gesicht Erich Honeckers und dessen scheinbar musterhafte kommunistische Biographie. Martin Sabrow zeigt auf der Grundlage zahlreicher unbekannter Quellen, welche überraschenden Brüche und Nebenwege das Leben des saarländischen Jungkommunisten prägten.

 

Erich Honecker (1912 – 1994) war von frühester Kindheit zwar fest im kommunistischen Milieu des Saarlands verwurzelt, dennoch verlief seine Jugend keineswegs gradlinig. Erstmals werden seine Lebensstationen detailliert nachgezeichnet. Sie eröffnen überraschende Einblicke, etwa in seinen Versuch sich der nationalsozialistischen Basis anzunähern, in sein enges Verhältnis zu Herbert Wehner oder in seine Beteiligung an einem Terroranschlag. 1935 musste der Jungfunktionär sogar untertauchen. Wie kam es zu seiner Verhaftung später in Berlin? Rätselhaft ist auch nach wie vor seine Flucht aus dem Zuchthaus Brandenburg.

Die unstete Jugend des Revolutionärs und Überlebenskünstlers endete im Mai 1945, als Honecker eher zufällig Zugang zu Ulbricht fand und fortan die Partei über seinen kommunistischen Lebenslauf wachte.

 

Der Autor: Martin Sabrowist Professor für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam. Er hat zahlreiche Publikationen zur Geschichte der DDR vorgelegt. Bei C.H.Beck erschien von ihm Erinnerungsorte der DDR (Hg., 2009).

 

 

Zeit: 25.4. 2017  19.00 Uhr

Ort: ehemaliges Stasi-Gelände

Ruschestraße 103

Berlin-Lichtenberg (10365)

Haus 1, linker Eingang Raum 614

U-Bahn Magdalenenstraße (11 Minuten vom Alex)

Der Eintritt: 3,-€

 

 

Sie sind herzlich eingeladen.

 

Christian Booß, für den Vorstand

 

 

 

 

 

 

Demnächst: Die Zukunft des ehemaligen Stasi-Geländes. 24.5.2019

mit Politikern und Experten

                                                                                                                     

 

 

Bildergalerie Wachstum und Ende eines Moloch